Digitale Spiele: Rezension – Sinnlosigkeit des historischen Handelns im Krieg – Battlefield 1

Rezension des Unterrichtskonzeptes zu „Sinnlosigkeit des historischen Handelns im Krieg – Battlefield 1″

Rezensenten: Nico Nolden, Alexander Buck, Daniel Giere

Kurzerläuterung: Battlefield 1 ist ein jüngerer Vertreter von Militärshootern im Szenario des Ersten Weltkrieges. Beliebt vor allem als Mehrspieler-Online-Titel, wagen kurze Kampagnen innovative Blicke auf eine soldatische Erinnerungskultur zu verschiedenen Fronten. Mit dem schwierigen Thema und den bedrückenden Szenen wendet sich das Unterrichtskonzept an eine 10. Klasse. Es rückt die Sinnlosigkeit des historischen Handelns in den Mittelpunkt, die den Grundtenor der Narration im Prolog bestimmt. Am Ende des Wintersemesters 2018/19 verfasste Projektkoordinator Nolden eine Beurteilung zu dem Studierendenprojekt. Die Mitdozenten Alexander Buck und Daniel Giere ergänzten seine Anmerkungen. In überarbeiteter Fassung ist diese Beurteilung nun als Rezension einzusehen.

Materialien zum Download

Nico Nolden, Alexander Buck, Daniel Giere: Rezension zu „Sinnlosigkeit des historischen Handelns im Krieg – Battlefield 1“, Feb. 2019

Link zum Ausgangskonzept

Martin Horst, Julien Lutz, Johannes Mewes, Julian Michel: „Sinnlosigkeit des historischen Handelns im Krieg – Battlefield 1“, Jan. 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.